Magazin

Zwei Schulbaumaßnahmen können im Sommer beginnen

von Familien-Blickpunkt.de am 24/06/2017 - 16:51 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Zwei Schulbaumaßnahmen können im Sommer beginnen

Kreis Offenbach - Wenn der Kreistag in seiner kommenden Sitzung beschließt, können zwei große Erweiterungsmaßnahmen zum einen an der Heinrich-Mann-Schule in Dietzenbach und zum anderen am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Mühlheim in den kommenden Monaten beginnen. Der Kreisausschuss hat die entsprechenden Entwurfsplanungen und Kostenschätzungen vor einigen Tagen beschlossen. Beide Schulen wurden bereits mit Beschluss des Kreistages am 8. Juni 2016 in die Prioritätenliste für das kommunale Sonderinvestitionsprogramm aufgenommen.

Die Erweiterung der Heinrich-Mann-Schule ist erforderlich weil sich die siebenzügig konzipierte, kooperative Gesamtschule auf Grund des steigenden Schüleraufkommens in der Mittelstufe achtzügig entwickelt hat und damit weitere Klasseräume dringend erforderlich sind. Dazu soll der Westflügel des bestehenden Klassentrakts aufgestockt werden. Dort wird ein Dachgeschoss aufgesetzt. Auf Grund der großen Grundfläche können die acht Klassenräume errichtet werden. Zusätzlich wird ein Aufzug eingebaut, der dann für das gesamte Gebäude Barrierefreiheit garantiert. Insgesamt werden 1,76 Mio. Euro für das gesamte Vorhaben kalkuliert.

Am Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Mühlheim müssen ebenfalls acht zusätzliche Klassenräume geschaffen werden, um die immer stärker werdenden Mittelschulklassen angemessen unterzubringen. Gebaut wird auf dem südlichen Grundstücksteil, um den Schulhof und die gestalteten Freiflächen so wenig wie möglich einzuschränken. Das gewährleistet darüber hinaus auch eine nur geringe Beeinträchtigung des Unterrichts während der Bauphase. Um einen Teil der dort befindlichen Sportanlage zu erhalten wird das Gebäude aufgeständert. So erhalten die Schülerinnen und Schüler zugleich einen überdachten Pausenbereich. Das Gebäude ist dreigeschossig angelegt und nicht unterkellert. Auf die Barrierefreiheit wird verzichtet, da es sich nur um eine kleine Erweiterungsmaßnahme handelt und barrierefreie Räume an anderer Stelle vorhanden sind. Insgesamt werden für diese Maßnahme Kosten in Höhe von 2,34 Mio. Euro kalkuliert.

„Wir gehen davon aus“, so Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, „dass zügig nach den Sommerferien mit den Baumaßnahmen begonnen werden kann. Die Räume in Dietzenbach sollen bereits zu Beginn des kommenden Jahres bezugsfertig sein. Die Fertigstellung der Klassenräume in Mühlheim ist Anfang 2019 geplant. Wir freuen uns, dass es uns über das kommunale Sonderinvestitionsprogramm möglich ist, auf die steigenden Schülerzahlen angemessen zu reagieren.“

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden