Magazin

Ausstellung "Orte des Glaubens" im Kreishaus

von Familien-Blickpunkt.de am 29/10/2016 - 11:18 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Ausstellung "Orte des Glaubens" im Kreishaus

Auftakt mit Podiumsdiskussion am Donnerstag, 3. November 2016

Kreis Offenbach - Die Begegnung und der Dialog der Menschen schaffen die Möglichkeit, Vorurteile zu beseitigen und Vertrauen aufzubauen. Im Gespräch über Glaube und Religion finden sich oft Gemeinsamkeiten, die jedoch unterschiedlich interpretiert werden. Um die Auslegung der Religionen Christen- und Judentum sowie Islam, die die Historie über Jahrhunderte geprägt haben, um Toleranz gegenüber Andersgläubigen und das Miteinander in der Vielfalt geht es bei einer Podiumsdiskussion zum Abschluss der Interkulturellen Wochen des Kreises Offenbach am Donnerstag, 3. November 2016, im Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1 in Dietzenbach.

Die Gesprächsrunde steht unter dem Titel „Rahmen und Grundsätze eines aufrechten, konstruktiven, interreligiösen Dialogs“. Auf dem Podium werden die drei Religionswissenschaftler Prof. Dr. Johannes Heil, Rektor der Jüdischen Hochschule Heidelberg, Prof. Dr. Joachim Valentin, Goethe-Universität Frankfurt, Fachbereich Katholische Theologie und Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi, stellvertretender Leiter des Zentrums für Islamische Theologie Münster diskutieren.

Vor der Diskussion über den Dialog der Religionen um 19:00 Uhr wird im Foyer des Kreishauses um 18:00 Uhr die Ausstellung „Orte des Glaubens“ eröffnet. Der Fotograf Matthias Towae zeigt facettenreiche Bilder, die er in den 13 Kommunen des Kreises von Orten des Glaubens gemacht hat. Viele seiner Fotos sind auch in der Broschüre „Orte des Glaubens“ festgehalten. Towae präsentiert in der Ausstellung Fotos, die das Stadtbild prägen sowie detailreiche Innenansichten mit Leuchtern und Altären aus christlichen Kirchen, muslimische Gebetsnischen, Tora-Schilder oder Buddha-Statuen in einem Klostertempel. Die Bilder sind bis einschließlich 23. Dezember 2016 montags bis freitags von 7:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen.

Die Ausstellung „Orte des Glaubens“ und die Podiumsdiskussion gehören zum Projekt PRO Prävention des Integrationsbüros des Kreises Offenbach. Dabei sollen unter anderem Konzepte erarbeitet und Antworten auf die Frage gefunden werden, wie man (religiösen) Extremismus vermeiden kann und wie Jugendliche vor Salafisten geschützt werden können.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden