Magazin

Der Generationenspielplatz in Dietzenbach im Spielplatztest

von Familien-Blickpunkt.de am 04/11/2010 - 14:03 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung

Der Generationenspielplatz in Dietzenbach im Spielplatztest

Neulich waren wir wieder on Tour, um die Spielplätze in unserem Kreis Offenbach, genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei sind wir auf dem Generationenspielplatz in Dietzenbach gelandet.

Doch was bedeutet das genau? Generationenspielplatz - zunächst konnten wir uns darunter nichts vorstellen. Auf dem ersten Blick sah dieser Spielplatz für uns genauso aus, wie jeder andere auch. Zugegeben, er ist sehr schön angelegt, ziemlich weitläufig und beherbergt eine Vielzahl interessanter Spielgeräte. Warum er Generationenspielplatz heißt, war uns trotzdem noch nicht klar. „Vielleicht liegt es an der Lage“, sagten wir uns. Der Spielplatz ist nämlich direkt zwischen einer Schule, einem Kindergarten und einer Seniorenresidenz platziert. Nach einigen Überlegungen, betrachteten wir uns das Schild, welches vor einem interessant aussehenden Spielgerät stand, genauer. Auf diesem wurde der „Sportparcours Lappset“ erklärt und dazu eine Anleitung zum seniorengerechten Turnen. „Aha“, dachten wir uns, „ das ist also der Kasus Knaxus“. Das interessant aussehende Spielgerät, war eine Trimm-Dich-Maschine für ältere Herrschaften. Dies ist uns nur bis zu diesem Zeitpunkt nicht aufgefallen, weil ein paar Teenager sich gerade darauf niedergelassen hatten. Als die jungen Leute von dannen gezogen sind, haben wir uns das Gerät etwas genauer betrachtet. Es war wirklich faszinierend. Auch unser Kleiner war ziemlich begeistert davon. Die Schaukelstufen und Reckstangen inspirierten ihn besonders. Auf Grund der geringen Fallhöhe ist das Gerät auch durchaus was für kleine Kinder.  

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die Anlage sehr liebevoll gestaltet ist. Zudem erscheint sie sehr neuwertig und gepflegt. Gerne hätten wir ein paar Senioren auf dem für sie bestimmten Gerät sporteln sehen. Vielleicht waren wir dafür einfach nur zum falschen Zeitpunkt da. Prinzipiell erscheint die Vorstellung sehr schön, dass Jung und Alt eine gemeinsame Anlaufstelle haben. Alle können sich zusammen vergnügen und an ihrer Fitness arbeiten. Der Gedanke Berührungsängste auf beiden Seiten zu vermindern war beim Bau dieser Anlage bestimmt federführend. Dies ist, zumindest aus unserer Sicht, ein guter Ansatz.         



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden