Magazin

Künstlerische Vielfalt bei »Tagen der Offenen Ateliers« entdecken

von Familien-Blickpunkt.de am 17/09/2021 - 15:47 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung, Leben und Gesellschaft

Künstlerische Vielfalt bei »Tagen der Offenen Ateliers« entdecken

Glaskunst von Sylvia Baumer. © Theater & Nedelmann

Kreis Offenbach - Wer sich für Kunst interessiert, mehr über Malerei mit Pinsel und Leinwand erfahren möchte oder sehen will, wie Skulpturen und Plastiken entstehen, kann am Wochenende im Kreis Offenbach die Arbeit von Kulturschaffenden hautnah erleben. „Tage des Offenen Ateliers“ bieten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Kunst zu blicken. An der Veranstaltungsreihe im Rahmen des Kultursommers Südhessen (kurz: KUSS) beteiligen sich am Samstag, 18. und Sonntag, 19. September 2021 im Kreis Offenbach sechs Künstlerinnen und Künstler, die in ihre Werkstätten, Kunsträume und Galerien einladen. In einigen Ateliers dürfen die Gäste auch selbst kreativ sein und bestimmte Techniken ausprobieren.

„Wenn Kunstschaffende über die Motivation und die Ideen ihrer Arbeit sprechen, und Geschichten zu ihren Werken erläutern, entsteht meist eine besondere Beziehung zur Kunst, zu einem Bild oder einer Skulptur“, sagt Landrat Oliver Quilling. Er lädt dazu ein, hinter die Kulissen zu schauen, spannende Orte voller Kunstwerke zu entdecken und zu erfahren, welche individuellen Impulse für kreative Prozesse möglich sind.

„Szenenwechsel“ – so nennt die Dietzenbacher Künstlerin Dorita Jung ihr Atelier, in dem am Wochenende die Türen offenstehen. In ihrer Galerie und im Seminarraum sind einige ihrer Gemälde zu sehen. Außerdem demonstriert die Künstlerin verschiedene Maltechniken. Ebenfalls in der Kreisstadt ist ein Künstler aktiv, der sein Atelier „Thomi´s BetonCafé“ nennt. Thomas Stich erzählt von seinen Intuitionen, Gedanken und der Kunst, etwas aus Beton Skulpturen zu kreieren. Er lässt sich beim Betonschnitzen und Modellieren mit dem grauen Werkstoff über die Schulter schauen. Zeichnungen, Aquarelle, Druckgraphiken, Radierungen, Holz- und Linolschnitt sowie Malerei in unterschiedlichen Techniken sind im „Haus der Bilder“ in Dietzenbach bei Bozena Höhnova-Nürnberger und Wilfried Nürnberger zu besichtigen. Das Künstlerehepaar lädt das Publikum ein, um auf allen Ebenen des Hauses und im Garten ihre Werke zu betrachten. Bei Drinks und Fingerfood kann über Kunst und die Welt diskutiert werden.

Die Werkstatt für Kunst und Therapie in Hainburg engagiert sich bei den „Tagen der Offenen Ateliers“ ebenfalls mit all ihren kreativen Ergebnissen verschiedener Kunstschaffender. Ausgestellt werden Werke der Malerei, der Bildhauerei sowie Zeichnungen und Plastiken.

Malen bei Musik, das ist in der Ateliergemeinschaft für informelle und gegenständliche Malerei und Grafik in der Dornhofstraße in Neu-Isenburg möglich. Die Werke, die in den Kunsträumen mit dem Namen „L15 Atelier be creative“ gezeigt werden, sind farbenfroh, expressiv und experimentell. Zur Livemusik gibt es eine interaktive Malaktion.

Die Vielfalt der Kunst entdecken und selbst etwas Neues ausprobieren, das ist am Samstag und Sonntag bei Sylvia Baumer in Rödermark, die seit rund 15 Jahren als Freischaffende Künstlerin kreativ ist, möglich. Sie hat neben wumboR®, dem Maskottchen der Stadt Rödermark, viele Groß- und Kleinskulpturen in Kooperationen und in eigener Regie gefertigt. Vor 13 Jahren begann sie intensiver damit, ofengeformtes Glas zu gestalten. Die Künstlerin modelliert das Glas zu Objekten für den Innen- und Außenbereich. Einige dieser Werke sowie Schalen, Bilder und Schmuck sind in einer Ausstellung zu sehen. Wer möchte, kann unter Anleitung Mini-Glasbilder selbst gestalten. Die eigenen Kreationen können nach zwei Tagen im Atelier abgeholt werden.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden