Magazin

„Gute Pflege ist wichtiger als genaue Dokumentation“

von Familien-Blickpunkt.de am 26/01/2011 - 15:43 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

„Gute Pflege ist wichtiger als genaue Dokumentation“

Wiesbaden. Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung einer Gesetzesinitiative zur besseren Transparenz bei der Bewertung von Pflegeheimen. „Die Erfahrungen mit der Umsetzung der Pflegenoten auf der Grundlage der Pflege-Transparenzvereinbarung haben gezeigt, dass es hier einen Verbesserungsbedarf gibt“, erklärte Grüttner heute in Wiesbaden. „Bei der Auswahl eines Pflegeheimes sind aussagekräftige Kriterien zur Qualität der Pflege eine unerlässliche Entscheidungshilfe für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen.“

Bei der Bewertung sollten künftig besonders relevante Pflegebereiche, wie zum Beispiel der Ernährungs- und Flüssigkeitszustand oder das Verhindern von Wundliegen deutlich höher gewichtet werden, betonte Grüttner. „Bei mangelhaften Ergebnissen muss das zukünftig zu einer Abwertung bei der Gesamtnote führen.“ Außerdem sollte der Zustand des Pflegebedürftigen neben der Pflegedokumentation mehr Gewicht bei der Bewertung bekommen. Grüttner: „Eine gute Pflege, die die individuellen Bedürfnisse des Patienten im Blick hat, ist wichtiger als eine genaue Dokumentation.“ Den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen würden mit der Bewertung in Zukunft klarere Kriterien für die Auswahl eines Pflegeheimes an die Hand gegeben. Die Umsetzung dieser Verbesserungsvorschläge war bisher immer am Widerstand kleinerer Verbände gescheitert.

„Die Hessische Landesregierung unterstützt die angekündigt Gesetzesinitiative der Bundesregierung. Ziel muss es sein, im Interesse der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen, schnellstmöglich die Verbesserungen bei der Bewertung von Pflegeheimen umzusetzen“, so Sozialminister Grüttner abschließend.



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden