Magazin

»Adel verpflichtet« - Eine Annäherung in Musik und Worten

von Familien-Blickpunkt.de am 07/09/2011 - 10:01 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung

»Adel verpflichtet« - Eine Annäherung in Musik und Worten

Kreis Offenbach - Das schillernde Wechselspiel von Adel und Komponisten im Wandel der Zeiten steht im Mittelpunkt einer musikalisch-literarischen Soiree im Kloster Seligenstadt. In welchem Verhältnis standen Künstler wie Bach, Mozart oder Beethoven zu den Adligen in ihrer jeweiligen Umgebung? Mit dieser spannenden Frage hat sich der Pianist Klemens Althapp beschäftigt und hierzu ein anregendes aber auch unterhaltsames Programm gestaltet.

Anhand von Briefen und Berichten der Zeitzeugen beleuchtet Althapp die Haltung von Bach, Mozart, Beethoven, Chopin und Schostakowitsch zum Adelsstand. Daneben erklingen ausgewählte Klavierkompositionen der oben genannten Komponisten. Das Winterrefektorium im Kloster Seligenstadt ist der stimmungsvolle Rahmen der Veranstaltung „Adel verpflichtet“. Sie knüpft besonders an das diesjährige Schwerpunktthema der KulturRegion FrankfurtRheinMain „Orte für Herrschaft und Glaube“ an.

Der Pianist Klemens Althapp hat sich kontinuierlich der Gattung der Literaturkonzerte gewidmet. Er ist Kulturpreisträger der Stadt Rodgau, studierte unter anderem an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt bei namhaften Professoren wie Joachim Volkmann und Lev Natochenny und ist seither in vielen Ländern Europas als Pianist aufgetreten. Mehrere Fernseh- und Rundfunkanstalten zeichneten Sendungen mit Klemens Althapp auf, so im Frühjahr dieses Jahres der südkoreanische Sender KBS.

Im Rahmen des Kultursommers Südhessen, findet die Veranstaltung „Adel verpflichtet“ am Freitag, 16. September 2011 um 20:00 Uhr im Winterrefektorium des Klosters Seligenstadt, Klosterhof 2 statt. Einlass ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt zwischen elf Euro. Veranstalter ist der Kreis Offenbach.

Familien Blickpunkt



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden