Magazin

Stiftung »Miteinander Leben« unterstützt Zirkus-Projekt der AWO

von Familien-Blickpunkt.de am 22/02/2017 - 09:58 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Stiftung »Miteinander Leben« unterstützt Zirkus-Projekt der AWO

Kreis Offenbach - Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Offenbach Land erhält von der Stiftung „Miteinander Leben“ einen Zuschuss in Höhe von 3.500 Euro. Landrat Oliver Quilling, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung „Miteinander Leben“, hat am Montag an den Geschäftsführer der AWO Offenbach Land, Dirk Hartmann, einen symbolischen Scheck überreicht. Der Zuschuss fließt in das „Interkulturelle Zirkus-Projekt für Senioren“. Die Zirkuswerkstatt für Senioren will ein Theaterstück in Form eines Zirkusspektakels mit Tanz, Pantomime, Jonglage, Gesang- und Musikeinlagen sowie den Auftritten von Clowns auf die Bühne bringen, ohne dabei auf artistische Höchstleistungen zu setzen.

Bei dem Projekt mit älteren Menschen geht es vielmehr um körperliche und geistige Beweglichkeit, um Erfolgserlebnisse, gesellschaftliche Teilhabe, Wertschätzung, Teamgefühl sowie um die Weitergabe von Erfahrungen und das Überdenken von stereotypen Altersbildern. Den Höhepunkt und Abschluss des Projektes stellt eine mit Musik untermalte, öffentliche Aufführung dar.

„Das Stück möchte dabei die Kraft, die das Alter mit sich bringt, sichtbar machen und die positiven Aspekte des Älterwerdens in den Vordergrund stellen. Der Zirkus als Kunstform ist dafür prädestiniert, da er zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten und Variationen erlaubt. Deshalb wollen wir als Stiftung ‚Miteinander Leben‘ der AWO bei der Finanzierung einer Assistenzstelle sowie bei der Bezahlung von Dolmetschern, Musikern sowie Theater- und Zirkuspädagogen finanziell unter die Arme greifen“, begründet Oliver Quilling die Entscheidung des Stiftungsrates.

Die Theatergruppe wird insgesamt aus 12 bis 14 Seniorinnen und Senioren bestehen. Geprobt wird sechs Monate lang einmal wöchentlich im Bildungshaus Dietzenbach. Quilling: „Damit auch Menschen mit Migrationshintergrund mitmachen können, die in Deutsch nicht sattelfest sind, spielt Sprache als Kommunikationsmittel innerhalb des Stückes eine eher untergeordnete Rolle. Die Inhalte sollen dem Publikum vor allem nonverbal vermittelt werden.“

Zu Beginn der Proben bekommen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Art schauspielerisches Grundlagentraining mit Körper-, Atem- oder Stimmübungen. Danach werden die einzelnen Zirkus- und Artistik-Vorführungen einstudiert. Hierfür konnten bereits eine professionelle Theaterpädagogin sowie ein Artistik-Coach gewonnen werden. Bei der Erarbeitung der Geschichte wollen die Initiatoren aus dem Erfahrungsschatz der Senioren schöpfen. Ältere Menschen haben nämlich oft sehr konkrete Erinnerungen an die Zirkusbesuche in ihrer Kindheit, vor allem weil die Vorstellungen in der Manege alle Sinne ansprechen und sich so tief ins Gedächtnis der Menschen einprägen.

Die Stiftung „Miteinander Leben“ fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben“ sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden