Magazin

Weihnachts-Wunschbaum im Foyer des Kreishauses

von Familien-Blickpunkt.de am 25/11/2011 - 11:31 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Weihnachts-Wunschbaum im Foyer des Kreishauses

Kreis Offenbach - Die erste urkundliche Erwähnung eines Christbaumes soll angeblich aus dem Jahr 1419 stammen. Die Freiburger Bäckerschaft soll einen Baum mit allerlei Naschwerk, Früchten und Nüssen behängt haben, den die Kinder nach Abschütteln an Neujahr plündern durften. Von 1521 datiert ein Eintrag in einem Rechnungsbuch der Humanistischen Bibliothek in Schlettstadt „4 Schillinge dem Förster zu bezahlen, damit er ab dem St. Thomastag, dem 21. Dezember, die Christbäume bewacht“. Ab etwa auch um diese Zeit steht der Weihnachtsbaum in den Häusern der vornehmen Bürger als Fest-Schmuck.

Diese schöne alte Tradition führt der Kreis alle Jahre wieder mit seinem Wunschbaum fort. Auch in diesem Jahr erfüllt der Kreistag zu Weihnachten so wieder Wünsche. Freuen können sich bereits traditionell die Bewohnerinnen und Bewohner der Philipp-Jäger-Wohnanlage in Dietzenbach. Sie haben mit viel Liebe einzelne Wunschzettel gebastelt, die am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit Landrat Oliver Quilling, dem Kreistagsvorsitzenden Paul Scherer, dem Leiter der Behindertenwohnanlage Jürgen Thomen, der langjährigen Vorsitzenden des Fördervereins der Behindertenwohnanlage Gisa Jäger sowie dem Namensgeber der Wohnanlage Philipp Jäger an der vier Meter hohen Nordmanntanne aufgehängt wurden. Erst damit wurde der Baum im Foyer des Kreishauses, der vom Forstamt Langen gespendet wurde, zum waschechten Wunschbaum. Auf den Wunschzetteln stehen dieses Jahr neben verschiedenen Gutscheinen für Parfüms, DVDs oder Bücher beispielsweise ein Schal, ein Memory-Spiel oder Gardinen. „Die Aktion hat inzwischen Tradition“, freut sich Landrat Oliver Quilling. „Mit dem Aufstellen des Weihnachtsbaums und dem Aufhängen der Wünsche beginnt die Vorweihnachtszeit.

Schon mit geringen Mitteln, kann der ein oder andere Herzenswunsch der Menschen erfüllt werden.“ Die Geschenke werden kurz vor dem Heiligen Abend überreicht, damit sie pünktlich zum Fest unter dem Weihnachtsbaum in der Philipp-Jäger-Wohnanlage liegen.

„Ich hoffe, dass sich wieder möglichst viele Menschen an der Aktion beteiligen und Wünsche erfüllen“, so Oliver Quilling abschließend. Die Wunschliste liegt ab sofort im Bürgerbüro im Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1 in Dietzenbach aus.

Familien-Blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden